Unterricht für Schülerinnen und Schüler mit dem Sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf Lernen

Die Schuljahrgänge 5-10 der Mosaikschule Delmenhorst werden von Kindern und Jugendlichen mit dem Ziel besucht, sie in ihrer Lernentwicklung zu fördern und Lernschwierigkeiten abzubauen. Die hier unterrichtenden Lehrkräfte beurteilen die individuelle Lernausgangslage jedes einzelnen Schülers. Das bedeutet, dass die Schüler mit unterschiedlichen Kenntnissen und Fertigkeiten an unsere Schule kommen und dementsprechend auch verschiedene Hilfen und auf sie abgestimmtes Lernmaterial benötigen. Nur so können sie ihre Lernstrategien verbessern und zu optimalen Lernergebnissen zu kommen. Damit dabei kein Schüler übersehen wird, sind unsere Lerngruppen möglichst klein.

Das gemeinsame Lernen und Leben in unseren Häusern gelingt nur dann, wenn alle Schülerinnen und Schüler sich während des Schultages gut aufgehoben und wohl fühlen. Deshalb sind uns gemeinsame Aktivitäten, Sportveranstaltungen und ein faires Miteinander sehr wichtig.

Ausgangspunkt und Gemeinsamkeit der Schülerinnen und Schüler ist, dass sie die Leistungsanforderungen der Haupt- oder Oberschule voraussichtlich nicht erfüllen können und deren Eltern sich deshalb für eine Beschulung an der Förderschule entschieden haben. In der Regel wurden diese Schülerinnen und Schüler bereits während ihrer Grundschulzeit durch Förderschullehrkräfte gefördert.

Schwerpunkte unserer Arbeit sind neben der Vermittlung von Bildungsinhalten die individuelle Förderung grundlegender Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Verbesserung der Lernvoraussetzungen, die Stärkung des Selbstvertrauens und die Steigerung sozialer Kompetenzen.

Darüber hinaus sind berufsvorbereitende Maßnahmen wichtiger Bestandteil der schulischen Arbeit in der Oberstufe:

• Bewerbungstraining

• Durchführung von Betriebsbesichtigungen

• Praktika in den Schuljahrgängen 8, 9 und 10

•  ein berufsvorbereitendes Wahlpflichtangebot in Kooperation mit der Berufsschule in den Schuljahrgängen 8 und 9

• zusätzliche freiwillige Angebote in Form von Arbeitsgemeinschaften.

Die Schülerinnen und Schüler können bei uns nach Klasse 9 den Förderschulabschluss erwerben. Im Anschluss daran haben sie die Möglichkeit durch den Besuch der 10. Klasse den Hauptschulabschluss zu erreichen oder die berufsbezogenen Angebote in der Berufsschule wahrzunehmen. Die unterschiedlichen Möglichkeiten werden in Kooperation mit dem Arbeitsamt während eines Beratungsgespräches (Schüler, Erziehungsberechtigte, Klassenlehrer, Berufsberater) erörtert.

Für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler mit einem guten Arbeits- und Sozialverhalten besteht zudem jederzeit die Möglichkeit einer vorzeitigen Rückschulung an eine andere weiterführende Schule. Die Durchlässigkeit zu anderen Schulen ist uns wichtig und ein Wechsel des Lernortes in beide Richtungen möglich. Nicht immer muss hierfür der der Sonderpädagogische Unterstützungsbedarf aufgehoben werden.

Im Schuljahr 2018/2019 werden im Förderschwerpunkt Lernen rund 90 Schülerinnen und Schüler unterrichtet, die die schützende Atmosphäre unseres Hauses genießen und hier gut Lernfortschritte erzielen können.

Unterricht für Schülerinnen und Schüler mit dem Sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf Lernen

Die Schuljahrgänge 5-10 der Mosaikschule Delmenhorst werden von Kindern und Jugendlichen mit dem Ziel besucht, sie in ihrer Lernentwicklung zu fördern und Lernschwierigkeiten abzubauen. Die hier unterrichtenden Lehrkräfte beurteilen die individuelle Lernausgangslage jedes einzelnen Schülers. Das bedeutet, dass die Schüler mit unterschiedlichen Kenntnissen und Fertigkeiten an unsere Schule kommen und dementsprechend auch verschiedene Hilfen und auf sie abgestimmtes Lernmaterial benötigen. Nur so können sie ihre Lernstrategien verbessern und zu optimalen Lernergebnissen zu kommen. Damit dabei kein Schüler übersehen wird, sind unsere Lerngruppen möglichst klein.

Das gemeinsame Lernen und Leben in unseren Häusern gelingt nur dann, wenn alle Schülerinnen und Schüler sich während des Schultages gut aufgehoben und wohl fühlen. Deshalb sind uns gemeinsame Aktivitäten, Sportveranstaltungen und ein faires Miteinander sehr wichtig.

Ausgangspunkt und Gemeinsamkeit der Schülerinnen und Schüler ist, dass sie die Leistungsanforderungen der Haupt- oder Oberschule voraussichtlich nicht erfüllen können und deren Eltern sich deshalb für eine Beschulung an der Förderschule entschieden haben. In der Regel wurden diese Schülerinnen und Schüler bereits während ihrer Grundschulzeit durch Förderschullehrkräfte gefördert.

Schwerpunkte unserer Arbeit sind neben der Vermittlung von Bildungsinhalten die individuelle Förderung grundlegender Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Verbesserung der Lernvoraussetzungen, die Stärkung des Selbstvertrauens und die Steigerung sozialer Kompetenzen.


Darüber hinaus sind berufsvorbereitende Maßnahmen wichtiger Bestandteil der schulischen Arbeit in der Oberstufe:

• Bewerbungstraining
• Durchführung von Betriebsbesichtigungen
• Praktika in den Schuljahrgängen 8, 9 und 10
• ein berufsvorbereitendes Wahlpflichtangebot in Kooperation mit der Berufsschule in den
Schuljahrgängen 8 und 9
• zusätzliche freiwillige Angebote in Form von Arbeitsgemeinschaften.

Die Schülerinnen und Schüler können bei uns nach Klasse 9 den Förderschulabschluss erwerben. Im Anschluss daran haben sie die Möglichkeit durch den Besuch der 10. Klasse den Hauptschulabschluss zu erreichen oder die berufsbezogenen Angebote in der Berufsschule wahrzunehmen. Die unterschiedlichen Möglichkeiten werden in Kooperation mit dem Arbeitsamt während eines Beratungsgespräches (Schüler, Erziehungsberechtigte, Klassenlehrer, Berufsberater) erörtert.

Für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler mit einem guten Arbeits- und Sozialverhalten besteht zudem jederzeit die Möglichkeit einer vorzeitigen Rückschulung an eine andere weiterführende Schule. Die Durchlässigkeit zu anderen Schulen ist uns wichtig und ein Wechsel des Lernortes in beide Richtungen möglich. Nicht immer muss hierfür der der Sonderpädagogische Unterstützungsbedarf aufgehoben werden.

Im Schuljahr 2018/2019 werden im Förderschwerpunkt Lernen rund 90 Schülerinnen und Schüler unterrichtet, die die schützende Atmosphäre unseres Hauses genießen und hier gut Lernfortschritte erzielen können.